ÖSTERREICHISCHER JAGDSPANIELKLUB
Landesgruppe für WIEN und WIEN-UMGEBUNG


Ordentliche LG Jahreshauptversammlung
am 12. Februar 2019

Text: Gerda Klick, Foto: Katrin Eisen und Gerda Klick

2019 fand unsere jährliche Landesgruppen Jahreshauptversammlung bereits am 12. Februar in unserem Stammlokal „Schlemmer Eck“ statt. Wie schnell doch wieder ein Jahr vergangen ist. Der „Stammkader“ unserer Landesgruppe W/WU kam auch in diesem Jahr um 19 Uhr zu unserem angekündigten Treffen. Obmann Paul Amon verschob den Beginn der Versammlung um eine halbe Stunde auf 19:30, da lt. Vereinsstatuten 25% der Mitglieder anwesend sein sollten. Ist dies nicht der Fall wird um eine halbe Stunde vertagt. Die Vierbeiner waren der Meinung alle Eintreffenden persönlich und der Reihe nach begrüßen zu müssen was manchmal etwas lautstark ausfiel, ehe die Zweibeiner dies untereinander weniger lautstark tun konnten.

Katrin Eisen stellte drei ihrer entzückenden Welpen vor und Familie Dodan verabsäumte ebenfalls nicht eines ihrer „American“ Babys mitzubringen, was Begeisterung und Entzücken bei den Mitgliedern auslöste. Die vier Babys sorgten dafür, dass ihren Zweibeinern nicht langweilig wurde und bei den Züchtern Vollbeschäftigung herrschte.

      

Um 19:30 eröffnete Paul Amon die Versammlung. Er begann mit dem Bericht über die Veranstaltungen und die Tätigkeiten des Landesgruppenausschusses. Anschließend informierte uns Paul über die bevorstehende Landesgruppenschau „Vienna Spaniel Show“ die am Samstag, dem 14. September 2019, in Schloss Wolkersdorf, von unserer Landesgruppe veranstaltet wird.

Kassierin Gerda Klick trug den von Rechnungsprüfer Philipp Schenkl geprüften und für in Ordnung befundenen Kassabericht für das Jahr 2018 vor. Anschließend bedankte sich Obmann Paul bei den Mitarbeitern für ihren Einsatz und ihre geleisteten Tätigkeiten. Zum Abschluss wünschte er und alle Anwesenden dem LG Ausschuss viel Erfolg bei ihrer Tätigkeit, den Klubaktivitäten und vor allem viel Erfolg für die bevorstehende Spaniel Show im September und die Anwesenden zeigten reges Interesse am bevorstehenden Klubprogramm.

Zum Abschluss wurde noch Allfälliges besprochen ehe man sich den üblichen Gaumenfreuden hingab. Die Vierbeiner hatten bereits die „blaue Stunde“ eingeläutet und sich mittlerweile unter den Tischen zur Ruhe begeben bis Herrchen und Frauchen sie zum Aufbruch animierte. Nach herzlicher Verabschiedung traten wieder alle den Heimweg an.